Home     Iyengar Yoga      Unterricht     Workshops     Q&A      Yogabolster-Shop         Kontakt/Impressum     

Iyengar Yoga Zentrum   /  Über mich  / Seminarraum-Vermietung

 

Iyengar Yoga Zentrum

Das Iyengar Yoga Zentrum befindet sich im beliebten Hamburger Stadtteil Eimsbüttel.

Eppendorfer Weg 57a, 4. Etage.
Von der Straße aus sehen Sie das Fahrrad-Café. Da sind Sie richtig. Nur noch zur 57a in den Hinterhof gehen.

Wir üben in einem ehemaligen Speicherloft in einem großen, hellen Kursraum.Yogamatten, Bolster und alle anderen Hilfsmittel sind vorhanden.

In unmittelbarer Nähe befinden sich kleine Restaurants, Cafés und nette Läden.

Das Iyengar Yoga Zentrum ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Anfahrt

 

Über mich

Ute Marek

Während meines Studiums (s.u.) in Montpellier, besuchte ich 1989 einen Yogakurs - und blieb dabei. Zunächst war ich von den einfachen, angenehmen Begleiterscheinungen begeistert, wie Entspannung und gutes Körpergefühl. Bald darauf entdeckte ich die Vielfältigkeit der Yogawirkungen. Yoga wurde zu einer positiven Notwendigkeit und als Lebensbegleiter und -berater.
Yoga ist eine Verschmelzung von Wissenschaft und Philosophie. Wichtig für mich war immer, dass jeder von Yoga lernen kann, ohne einen religiösen Hintergrund annehmen zu müssen.

Nach einer dreijährigen Ausbildung bei Faeq und Corine Biria in Paris im Jahre 2000 habe ich das Zertifikat vom Berufsverband zur Iyengar Yogalehrerin erhalten. Weitere Zusatzprüfungen folgten: Junior Intermediate I & II.

Seit 2000 nehme ich mehrmals jährlich an Lehrer-Fortbildungen teil. In Europa und in Indien.
Ich profitiere vom Wissen international bekannter Lehrer, die ein jahrzehntelanges Lehrer-Schüler-Verhältnis zu Herrn B.K.S. Iyengar hatten.

Gute Lehrer, meine eigenständige regelmäßige Praxis sowie den jahrzehntelangen täglichen Lehrunterricht in meinen Yogakursen, habe meine Erfahrung reifen lassen.

Weitere Ausbildungen: Diplom-Biogeographin mit Schwerpunkt Pflanzenökologie.

Die Nähe zur Natur war mir immer wichtig. Ich habe viel Zeit in der Natur verbracht. Besonders wenn ich allein unterwegs war, konnte ich die gesamte Schönheit und Magie der Natur in einer Weise wirken lassen, sodass ich still wurde und tief berührt war. Diese Momente der Hingabe habe ich im Yoga wiedergefunden.

So ist es mir auch im Unterricht wichtig, über die körperliche Übung der Asanas hinaus, zu vermitteln, die Asanas mit einer inneren Haltung der Hingabe zu üben.

Den Blick von außen nach innen richten. Üben mit Ausrichtung auf die Tiefe dessen, was wir sind. Um dann wieder mit dem stabilen Inneren dem äußeren Leben mit einer anderen Sichtweise zu begegnen.